Ein letztes Mal

 
Sie stieg in ihr Auto, das Auto war kaum einen Monat alt. Sie hatte es nur für diesen Augenblick gekauft, dieser Augenblick veränderte ihr ganzes Leben. Sie schnallte sich an und fuhr mit Ihrem Gelände Wagen los. Wohin sie fuhr, wusste sie selber nicht. Sie hatte einige Straßen und Landkarten von Europa und eine von Afrika . Aber sonst hatte sie keine Ahnung, genauso wie Ihre Bekannten und ihre Freunde nicht wussten wo sie hinfuhr, die wussten nicht einmal das sie überhaupt fuhr. Sie wollte es einfach machen einmal in ihrem Leben tun was sie wollte, ohne Mama oder Papa zu fragen. Sie wollte Tanzen, Saufen und Pervers sein. Sie wollte ihre Haare ganz abschneiden, ihren schönen langen blonden Haare ein Ende bereiten sie wollte rote kurze Haare ein Tattoo und in schwarzen Lederhosen herumlaufen. Und keiner wusste es und keiner konnte sagen „Kind wie siehst du aus“ KEINER. Sie fuhr jetzt auf der Autobahn Richtung Aachen. Der Gedanke an Afrika lies sie nicht mehr los. Es schien ihr so nah zu sein. Sie fühlte sich wie ein Kind das was Unerlaubtes tat. Sie könnte sich für die nächsten Monate einen anderen Namen geben. Keiner wüsste wie sie wirklich heißt, der Name Kirstey gefiel ihr, sie würde jetzt erst mal Kirstey heißen. Jeder würde sie Kirstey nennen. Ihr Handy schmiss sie unterwegs aus dem Fenster. Ob sich wohl die anderen Sorgen machten, wenn Ihre Nummer unerreichbar war. Sie hatte ihre Wohnung gekündigt. Ihre verbliebenden Sachen hatte sie in einer gemieteten Scheune untergebracht. Ihr Handy war jetzt weg. Alles was sie hatte war ihr Auto und ihre Tasche und... einen haufen Geld. Die kleine Firma die sie sich vor 6 Jahren aufgebaut hatte, hat sie einfach verkauft, sie sagte sich immer wieder das sie etwas neues machen wollte. Wenn sie wiederkommt (falls sie wiederkommt) will sie ganz von vorne Anfangen. Ihre Freundin wird sie dafür hassen, Opfer gibt es immer. Außerdem handelt sie zum ersten mal selbstsüchtig ohne auf andere Rücksicht zu nehmen und es macht ihr sogar Spaß. Sie würde nach Afrika, mit dem Auto dauerte es ewig, aber das war ihr egal, alles war ihr egal. Dann hatte sie lange Zeit zum Denken, sie konnte über ihre Fehler nachdenken, sie hatte viele Fehler gemacht. Zum Beispiel ihr Exmann, was für ein Fehler, sie schüttelte ihren Kopf. Wenn sie an Jamaika vorbeifahren sollte sucht sie sich einen sexy Jamaikaner aus, zum Mitnehmen bitte. Wenn sie an einer Klippe vorbeikommen würde, würde sie dann vielleicht, anstatt vorbei einfach herunter fahren. Der letzte Kick vor dem Tot, warum denn nicht. Vielleicht würde sie einen reichen Mann unterwegs heiraten, in Vegas wäre so etwas schnell gemacht.

Ihre Gedanken durfte sie nur nicht auf Ihren Ex schieben...
Sie tat es trotzdem.